SCHMIDT – Geradläufige Treppe

 

Technische Daten

  • Standardlaufbreite 0,80 m bis 1,50 m
  • Sonderlaufbreite stufenlos bis 2,30 m
  • Verlängerte Podestausbildung bis 1,80 m
  • Verhältnis Auftritt / Steigung 25 bis 30 cm / 15,5 cm bis 18,5 cm
  • Betongüte C 25/30; auf Wunsch C 30/37 und C35/45
  • Feuerwiderstand: F 30-A bis F 90-A

 

Eigenschaften der Treppe

  • Hoher Feuerwiderstand
  • Gute Schalldämmung
  • Hohe Tragfähigkeit

 

 

 

Treppenplanung

 

Für die Herstellung einer Fertigteiltreppe und um die Passgenauigkeit zu gewährleisten, sind einige grundsätzliche Vorüberlegungen nötig und einige Maße wichtig.

 

 

 

Folgende Details sind zu beachten

 

A. Fußbodenaufbau DG
B. Deckenstärke EG
C. Lichte Raumhöhe EG Rohbaumaße (OK RFB – UK Decke)
D. OK RFB EG – OK RFB DG
E. Fußbodenaufbau EG
F. Treppenbelag EG
G. Deckenstärke KG
H. Lichte Raumhöhe KG Rohbaumaße (OK RFB – UK Decke)
J. OK RFB KG – OK RFB EG
K. Fußbodenaufbau KG
L. Treppenbelag KG

 

 

Für eventuelle Zwischenpodeste werden ebenfalls die Angaben
für die vorgesehenen Fußbodenaufbauten benötigt.

 

Montageanleitung für Podesttreppen

 

  1. Vor Verlegung der Deckenelemente und Podestplatte
    eventuelle Podestabmauerung für Kellertreppe anbringen

  2. Höhen und Lage der Podestplatte bzw. Zwischenpodeste prüfen
  3. Mörtelbett und Elastomerlager anbringen
  4. Treppe mittels Flaschengehänge anhängen und einsetzen
  5. Lauf ausrichten, Lage durch Wasserwaage kontrollieren
  6. Betonieren der Geschoßdecke gemäß den Anforderungen
    siehe Decke)

     

     

 

(PDF ansehen: Anleitung-Treppenplanung.pdf)