Die SCHMIDT – Elementwand, auch Hohlwandelement genannt, besteht aus zwei im Betonwerk vorgefertigten ca. 5-7 cm dicken bewehrten Stahlbetonschalen aus porenarmen Beton, die durch Gitterträger unverschieblich miteinander verbunden sind und nach der Montage mit Ortbeton verfüllt werden.

 

Die SCHMIDT – Elementwand läßt sich jedem Grundriss anpassen, und ist nahezu überall wirtschaftlich einsetzbar, z.B. als Keller- und Geschosswand im Wohnungsbau, als Wand für Silobauten und Wasserbehälter oder auch als Stützmauer.

 

SCHMIDT Beton bietet in der Produktgruppe der Wände die Elementwand, die Filigranwand und die Doppelwand.

SCHMIDT – Elementwand

 

Die Bewehrung der SCHMIDT – Elementwand wird entsprechend den statischen Erfordernissen im Betonwerk eingebaut.

 

Aussparungen für Fenster, Türen, Schlitze und Durchbrüche können nach Ihren Angaben vorgesehen werden. Leerrohre und Leerdosen für elektrische Leitungen usw. können nach Ihren Angaben bereits im Fertigteilwerk eingebaut werden. Die vorgefertigten Wandelemente und der Ortbetonkern können wie ein von Anfang an einheitlicher Querschnitt bemessen werden. Sie sind in der Lage, Belastungen sowohl vertikal (Druck von oben) wie auch horizontal (Erddruck, Wind, Aussteifung) aufzunehmen.

 

Für die Montage der SCHMIDT-Elementwand sind bereits in die Wandelemente die Befestigungshülsen für die Schrägstützen einbetoniert (siehe Techn. Daten). Versetzung der SCHMIDT-Elementwand direkt vom LKW mit einem Kran.

 

Unsere Außendienstmitarbeiter stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Sprechen Sie mit uns.

 

 

mehr Inhalte: Techn. Daten: SCHMIDT – Elementwand

Montageanleitung: SCHMIDT – Elementwand

PDF ansehen: Montageanleitung Elementwände.pdf